Tansania-Ausstellung

Sie hat einige Zeit in Anspruch genommen, aber wir hatten uns auch viel vorgenommen: In Zusammenarbeit mit der AG Didaktik des geografischen Instituts der Kieler Christian-Albrechts-Universität erstellten wir eine große Tansania-Ausstellung. Etwa 2 X 1 Meter große Roll-Up-Banner sollen vielfältig über Land und Leute informieren. Unsere Zielgruppe stellen dabei gleichermaßen Schulen mit unterschiedlichen Fächern und Altersstufen dar, Partnerschaftsgruppen, Kirchengemeinden oder Kommunen. Dementsprechend werden die Schönheiten des Landes vorgestellt und die sozialen Brennpunkte nicht ausgeklammert.

Begleitend zur Ausstellung haben wir Unterrichtsmaterialien erstellt, die in Form eines Begleitbuches erschienen sind. Im Rahmen unserer Tansania-Reise im März 2010 haben wir darüber hinaus damit begonnen Interviews mit Tansaniern aufzuzeichnen. Diese O-Töne sollen später mit Untertiteln versehen authentische und vertiefende Informationen einfließen lassen. So haben wir beispielsweise den Präsidenten einer Selbsthilfeorganisation von Albino-Tansaniern interviewt, haben mit einem ehemaligen Minenarbeiter, der heute als Steinschleifer tätig ist, über den Abbau des Tansanit gesprochen, haben Informationen von einem Nationalpark-Ranger, einem Guide für Kulturprogramme oder einem Tee-Farmer erhalten, haben mit einem Massai, einem Arzt und einem Kirchenmitarbeiter gesprochen, um nur einige unserer bislang geführten Interviews vorzustellen.

In Kooperation mit: