Weltwärts

Seit September 2012 bieten wir im Rahmen des Bundesprogrammes „weltwärts“ und in Kooperation mit der Entsendeorganisation JiA Jugend im Ausland e.V. sowie ab 2017 dem Jugendrotkreuz Westfalen-Lippe vier Plätze für Freiwilligendienste rund um die Projekte an der KIUMAKO Secondary School an.

Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr vielfältig und vielseitig. Man assistiert als Englisch- oder Computerlehrer, beteiligt sich am Ausbau der Schule und bietet kleinere Freizeitangebote nach der Schule an. Diese reichen von Sportevents, über Kunst bis hin zu Musikprojekten. Damit soll der Einstieg in die Jugendarbeit unterstützt werden.

Unterrichtsassistenzen

Eine Aufgabe der Volunteers ist es, die Lehrer*innen der KIUMAKO Secondary School beim Unterrichten zu unterstützen, sowie eigene kleine Unterrichtsfächer und AGs umzusetzen. In diesem Jahr gibt es z.B. Computerunterricht, Englisch- und Deutschkurse, sowie eine Geografie und Mathe AG. In der so genannten „Elternschule“ gibt es außerdem Angebote für Erwachsene, die von den Volunteers grundlegende Kenntnisse der englischen Sprache oder des Umgangs mit EDV vermittelt bekommen. Je nach Interessengebieten können die Volunteers ihre eigenen Kurse umsetzen oder fortführen.

Nachmittagsangebot

Auch am Nachmittag werden den Schüler*innen der KIUMAKO von den Volunteers verschiedene Kurse angeboten. Das reicht von diversen Sportangeboten (Rugby, Fußball, Gymnastik und Tanz), über kreative Angebote (Kunst, Handwerk, Nähen und Musik), bis hin zu einem Jugendtreff, einem Platz an dem gemeinsam gekocht, Ausflüge geplant, Themenabende und Sportevents durchgeführt und Hausaufgabenhilfe angeboten wird, sowie auch Spielangebote. Außerdem gibt es einen 2014 neu angelegten Schulgarten, in dem die Volunteers gemeinsam mit Schüler*innen Gemüse anpflanzen. Auch hier können die Volunteers ihre eigenen Hobbys einbringen und neue Ideen einfließen lassen.

Kochen

Im Rahmen einer gesunden Ernährung für tansanische Jugendliche helfen die Volunteers beim Kochen des Schulessens. Dies besteht traditionell nur aus „Ugali“ (Maisbrei) und Bohnen. Für mehr Vielfalt und Vitamine sorgen die Weltwärts Voluteers.


Ansprechpartner:

Marcus Wack

marcus.wack(at)bibeku.de

 

 

In Kooperation mit: